Fahrradanhänger für Kinder: sicher unterwegs!

Fahrradausflüge mit der ganzen Familie sind i​m Frühling und Sommer ein großer Spaß. Größere Kinder fahren gern mit dem eigenen Rad. Jüngere hingegen schaffen meistens noch keine längeren Strecken. Mit einem Kindersitz auf dem Rad zu fahren ist jedoch nicht ganz einfach. Er behindert die Beweglichkeit, und man fährt häufig wackelig. Die bessere Wahl ist hier ein Fahrradanhänger für Kinder.

Fahrradanhänger für Kinder

Sicherheit und Bequemlichkeit für die Kleinsten

Ein Kindersitz ist sowohl für das Kind als auch für den Fahrer unbequem. Er ist recht eng und bietet kaum Bewegungsfreiheit. Zudem ist das Fahren mit Kindersitz nicht immer sicher. Schnell passiert es, dass das Kind hinten zappelt und das Fahren zum Balanceakt wird. Ein Fahrradanhänger für Kinder bietet hier viele Vorteile. Das Kind kann sich freier bewegen, trotzdem wird das Gleichgewicht kaum gestört. Anhänger für Kinder sind mit einer Federung versehen. So wird auch die Fahrt in unebenem Gelände nicht ungemütlich für den kleinen Mitfahrer. Ein Kinderanhänger enthält Sicherheitsgurte, mit denen der Nachwuchs geschützt ist. Das Verdeck kann bei schlechtem Wetter geschlossen werden. So ist das Kind bei Wind und Wetter geschützt. Ein Fliegengitter verhindert, dass lästige Mücken bei der Fahrt stören. Der Anhänger ist robust und schützt ein Kind auch bei Unfällen. Fahrradanhänger gibt es bereits für das Babyalter. Der Säugling kann mit einer Babyschale im Anhänger angeschnallt werden und fährt so sicher mit.

​Hartschale oder Stoffbespannung

Das liegt daran ob Du den Anhänger zusammen falten möchtest z.B. zum Transportieren im Auto oder zum Aufbewahren im Keller.
Bei der Hartschale kann man oft die Räder leicht abmontieren, da​ss man dann diese auch im Auto transportieren kann.
Wenn es um die Sicherheit bei Unfällen geht, hat die Hartschale ein wenig Vorteil. Es empfiehlt sich aber bei beiden Versionen den Kindern Helme im Anhänger anzuziehen. Dadurch können sich die Kinder gleich an das Tragen eines Helmes gewöhnen und tragen dann mit einer höheren Wahrscheinlichkeit den Helm auch später.

Montage und Befestigung des Kinderanhängers

Der Anhänger für Kinder ist sehr einfach zu montieren. Weder benötigst Du eine besondere Fahrradausstattung noch spezielles Werkzeug. Die Kupplung bringst Du hinten am Fahrradrahmen an. Dort wird der Anhänger befestigt. Hierzu löst Du zunächst die Mutter für die Radbefestigung. Durch das Loch wird dann die Platte für die Kupplung angebracht und verschraubt. Dabei solltest Du darauf achten, sie so befestigen, dass der Anhänger waagerecht angebracht wird. Am besten montierst Du die Kupplung an der linken Seite des Rahmens, da Du hier auch auf- und absteigst. Eine Sicherheitsvorrichtung sorgt dafür, dass sich der Anhänger nicht von der Kupplung lösen kann. Zwischen der Kupplung und dem Rad sollte immer eine feste Verbindung bestehen. So wird ein mögliches Schaukeln des Anhängers weitestgehend vermieden. 

Wichtiges für den Straßenverkehr

Die Risiken bei Unfällen im Straßenverkehr werden für das Kind durch einen Anhänger deutlich verringert. Meistens wird der Anhänger nur beiseitegeschoben. Trotzdem solltest Du darauf achten, dem Kind einen Helm aufzusetzen. Um den Anhänger zusätzlich sichtbarer zu machen, ​solltest Du eine Fahne anbringen. Sie sorgt dafür, dass andere Verkehrsteilnehmer den Anhänger besser sehen. Da der Anhänger die Sicht nach hinten behindern kann, empfiehlt sich ein zusätzlicher Rückspiegel am Fahrradlenker. So hast Du immer einen guten Überblick. Auch Abstände und Streckenverlauf lassen sich damit besser einschätzen. Für eine höhere Sicherheit sollte der Kinderanhänger außerdem Stoßdämpfer enthalten. Sicherheitsgurte sowie ein verstärkter Fußraum sorgen für zusätzlichen Schutz. Damit der Fahrradanhänger für Kinder auch im Dunkeln gesehen wird, sollte er eine ausreichende Beleuchtung enthalten. Reflektoren hinten und zur Seite bewirken, dass der Anhänger immer wahrgenommen wird. Ein gutes Rücklicht ist ebenfalls zwingender Bestandteil. Es kann zudem sinnvoll sein, den Anhänger mit zusätzlicher Beleuchtung auszustatten.

Spaß und Freude bei der Radtour

Der Kinderanhänger erfordert eine gewisse Gewöhnung, denn Du musst mehr Gewicht transportieren. Du wirst jedoch schnell mit ihm vertraut sein. Die Anhänger sind in der Regel aus leichtem Material wie Aluminium angefertigt. Sie sind robust, jedoch leicht zu ziehen, auch durch ihre leicht laufenden Räder. Beim Radfahren bereitet ein Anhänger sowohl Dir als auch dem Kind viel Freude. Du kannst Dich ganz auf das Fahren konzentrieren. Das Kind genießt mit heruntergeklapptem Verdeck den Sonnenschein und kann die Landschaft betrachten. Wenn sich der Nachwuchs langweilt, kann er sich mit Spielzeug die Zeit vertreiben. Kinder sitzen bequem und gemütlich im Anhänger und werden so nicht so schnell ungeduldig. 

Sichere Fahrt bei Wind und Wetter

Der Fahrradanhänger für Kinder bietet Komfort, Sicherheit und Fahrfreude. Beim schnellen Einkaufsbummel in der Stadt oder dem Ausflug ins Grüne wird das Kind problemlos transportiert. Achte beim Kauf auf die maximale Gewichtsbelastung des Anhängers. Sie gibt es von 23 kg bis ​80 kg. Eine gute Federung sorgt dafür, dass die Kleinsten auch in unebenem wackligem Gelände gemütlich sitzen. Mit dem Kinderanhänger bist Du schneller und sicherer unterwegs. Es gibt die kleinen Raumwunder für jedes Lebensalter. Kinder dürfen bis zum siebten Lebensjahr im Anhänger mitfahren. Mit dem richtigen Kinderanhänger können sowohl Du als auch Dein Kind jede Fahrt ins Grüne optimal genießen.

Was noch zu beachten ist beim Fahrradanhänger für Kinder

Der Rahmen des Anhängers sollte Ihr Kind überragen, falls es zu einem Unfall kommt und der Anhänger überschlägt dient der Rahmen als Überrollbügel.

Man sollte auch auf einen niedrigen Schwerpunkt achten, durch große (20‘‘) Laufräder und einer breiten Spur sorgen sie für hohe Kippsicherheit des Anhängers.

Ein Lammfell kann ​in d​en meisten Fahrradanhänger integrieren werden. ​Es ​wirkt temperaturausgleichend, im Winter wärmend und im Sommer kühlend.​ Es vermittelt Geborgenheit und Nestwärme.
Das Lammfell hat eine hohe Aufnahmefähigkeit von Feuchtigkeit.
Von Natur aus hat Lammfell eine desinfizierende, antibakterielle und auch schmutzabweisende Wirkung
An der frischen Luft wirkt die Selbstreinigungskraft noch mehr.

Wir fassen die Grundausstattung nochmal zusammen

 Es sind einige wichtige Punkte die beim Kauf eines Kinderanhängers beachtet werden sollte, ​um die Sicherheit Ihres Kindes zu erhöhen. Deshalb hier noch einmal die Kurzfassung.

Fahrradanhänger Größe
Kaufe den Anhänger mit viel Voraussicht, Dein Kind befindet sich im Wachstum. Achte also beim Kauf nicht auf die aktuelle Größe Deines Kindes, sondern Plane von Anfang an mehr Platz ein.

Verkehrssicherheit laut StVZO
Damit die Straßen-Verkehrs richtig eingehalten werden kann, solltest Du auf eine gute Erkennbarkeit Deines Anhängers achten. Es ist wichtig eine Beleuchtung anzubringen und für ausreichend Reflektoren zu sorgen.

Bei der Beleuchtung kann man auch wahlweise akku- oder batteriebetriebene Leuchtmittel einsetzen.

Altersbegrenzung laut StVo
Laut Gesetz ​muss der Fahrer das 16 Lebensjahr abgeschlossen habe. Auch ist die Anzahl der zu transportierenden Kinder auf zwei Kinder begrenzt.

Stabilität
Achte beim Kauf von einem Fahrradanhänger für Kinder auf das Material, da die Anhänger möglichst leicht sein sollen. Dort wird häufig an der falschen Stelle gespart. Auch sollte der Kindersitz inkl. Gurt einen sicheren Eindruck vermitteln.

Rahmenausstattung
Der Anhänger sollte für alle Situationen gewappnet sein, egal welche Jahreszeit oder welches Wetter draußen herrscht. 

Regenschutz - verhindert, dass Dein Kind während der Fahrt ​nass wird und sich eine Krankheit einfängt. Auch bietet es Sicherheit bei längeren Fahrten, da man sich um das Wetter wenig Gedanken machen muss.

Insektenschutzgitter - niemand möchte sich vorstellen, mit einer Wespe im engsten Raum zusammen zu sein. Das Kind hat im Kindersitz nicht einmal die Möglichkeit wegzugehen, da ist die Wahrscheinlichkeit, dass es auf Dauer ungewollt zum Insektenstich kommt sehr hoch. Verhindere diese Situation also mit einem Insektenschutzgitter.

Federung und Schwerpunkt - der Fahrradanhänger für Kinder sollte ausbalanciert sein und einen tiefen Schwerpunkt haben. Auch sollte eine gute Federung verbaut sein, damit Dein Kind nicht jeden Schlag abbekommt.

Feststellbremse- solltest Du den Kinderwagen abstellen, verhinderst Du mit der Feststellbremse das​ Wegrollen.

Tipps für Anfänger

Das zusätzliche Gewicht am Fahrrad ist für viele eine große Umstellung. Deshalb ist es wichtig sich langsam an die neue Situation zu gewöhnen.

Breite - Die Breite des Anhängers, solltest Du bei schmalen Durchgängen beachten. Auch beim Vorbeifahren von Passanten, solltest Du nicht zu knapp kalkulieren.

Bremsweg - Dein Bremsweg wird länger. Du solltest auch nicht mehr ruckartig bremsen, sondern langsam und bedacht in den Stillstand wechseln.

Wendigkeit - Durch den Fahrradanhänger für Kinder hast Du eine neue Gesamtlänge des Fahrzeugs und brauchst daher mehr Platz zum Wenden.

Übung - Bevor Du Dein Kind mit in den Straßenverkehr nehmen solltest, gewöhne Dich erstmal an die neuen Bedingungen. Fahre am Anfang erst für Deine Einkäufe mit dem Anhänger um Selbstsicherheit zu erlangen.

>
Wir sammeln auf unserer Seite Cookies, jedoch anonymisieren wir diese Daten für Sie. Gerne können Sie aber auch mit dem Opt-out verfahren, ganz raus genommen werden. Cookies zulassen / Cookies nicht zulassen
412